Prepaid-Kreditkarte: Die Karte ohne Schufa-Auskunft

Prepaid-Kreditkarten sind eine besondere Form der Kreditkarte, die vor allem für Menschen mit einer negativen Schufa-Auskunft geeignet sind. Aber auch Nutzer, die die Gefahr der Verschuldung vermeiden und trotzdem die Flexibilität einer Kreditkarte genießen wollen, erhalten mit der Prepaid-Kreditkarte eine sehr attraktive Option.

Mit der Bezeichnung Prepaid-Kreditkarte sind Kreditkarten gemeint, bei denen, im Gegensatz zu herkömmlichen Kreditkarten, kein Kredit ausgestellt wird. Denn Prepaid-Kreditkarten funktionieren auf Guthabenbasis. Sie werden aus diesem Grund auch alternativ als Guthabenkarte bezeichnet und ohne Schufa-Auskunft an den Kunden vergeben. Obgleich kein eigentlicher Kredit genutzt werden kann, verfügen sie über die zahlreichen anderen Vorteile, die eine reguläre Kreditkarte besitzt.

Alle Vorteile im Überblick

  • Keine Schufa-Abfrage
  • Kein Verschuldungsrisiko und volle Kostenkontrolle
  • Gleiche Flexibilität wie bei herkömmlichen Kreditkarten
  • Schnelle Guthaben-Aufladung
  • Sehr sichere Form der Kreditkarte
  • Als Visa und Mastercard weltweit akzeptiert
  • Auch für Jugendliche ab 12 Jahren geeignet
  • Einfache und flexible Handhabung
  • Schnell und einfach online zu beantragen

Prepaid-Kreditkarten im Vergleich

Postbank Visa Card Prepaid
Jahresgebühr
29,00 €
Bargeldbezug
2,5 %Bargeldabhebungen in Deutschland
2,5 % am Automaten, mindestens 5,- €
3 % am Schalter, mindestens 5,- €

2,5 % Euro-ZoneEuro Bargeldabhebungen im Ausland
2,5 % am Automaten, mindestens 5,- €
3 % am Schalter, mindestens 5,- €

Fremdwährung innerhalb Europa
2,5 % am Automaten, mindestens 5,- €
3 % am Schalter, mindestens 5,- €
Sollzins p.a.
0 %
  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr für Inhaber eines Postbank Giro extra plus-Kontos
  • Inklusive Einkaufsversicherung
  • Teure Bargeldabhebung im Inland
2,2 Kartennote Gut
netbank Prepaid
Jahresgebühr
19,00 €
Bargeldbezug
Sollzins p.a.
0 %
  • Kostenlose Kartenaufladung
  • Bargeldabhebung weltweit
2,4 Kartennote Gut
check-cicle check-cicle medical medical car car video video travel travel plane plane mobile mobile insurance insurance info info contactless contactless card card bonus bonus apply apply android android apple apple withdraw withdraw

So funktioniert die Prepaid-Kreditkarte

Eine Prepaid-Kreditkarte lässt sich einfach und schnell online beantragen. Nachdem eine Videolegitimation oder ein Postident-Verfahren durchgeführt und der unterschriebene Antrag an das Kreditkartenunternehmen gesendet wurde, erhält der Nutzer Karte und PIN zeitnah mit der Post. Dann muss die neue Prepaid-Kreditkarte lediglich noch mit Guthaben aufgeladen werden, denn nur dann ist sie einsatzbereit.

Wie die Aufladung geschieht, ist vor allem von dem jeweiligen Kartenherausgeber abhängig. Meist existieren mehrere Möglichkeiten, unter anderen zum Beispiel die Überweisung von dem Girokonto auf das Kreditkartenkonto. Vereinzelt sind zudem eine Bareinzahlung sowie eine Überweisung per Kurznachricht mit dem Smartphone möglich.
Nun kann das Guthaben auf der Kreditkarte fortan zum bargeldlosen Bezahlen in etlichen Geschäften sowie Onlineshops genutzt werden oder am Bankautomaten abgehoben werden.

Unterschiede zwischen Prepaid- und herkömmlichen Kreditkarten

Der größte Unterschied zwischen einer gewöhnlichen Kreditkarte und einer Prepaid-Kreditkarte besteht darin, dass bei Prepaid-Kreditkarten kein Kredit gewährt wird. Karteninhaber können lediglich über das aufgeladene Guthaben auf der Karte verfügen. Da die Prepaid-Kreditkarte auf den hinterlegten Betrag limitiert ist, wird sie beispielsweise von einigen Autovermietern nicht akzeptiert.

Die meisten Prepaid-Kreditkarten sind außerdem, im Gegensatz zu normalen Kreditkarten nicht hochgeprägt. Eine Hochprägung bei Kreditkarten bedeutet, dass die Zahlen und Buchstaben auf der Karte durch die Prägung höher sind als der Rest der Karte.
Sollte ein elektronisches Kartenlesegerät beim Einkauf überlastet sein oder ausfallen, so können die Kartendaten mittels einem Imprinter (auch “Ritsch-Ratsch”-Gerät genannt) bei Karten mit Hochprägung auf ein Stück Papier übertragen und die Karte später trotzdem belastet werden. Zwar gibt es mittlerweile auch Prepaid-Kreditkarten, die hochgeprägt sind, jedoch sind diese dann oft auch teurer.

Die zahlreichen Vorteile dieses Kreditkartentyps

Die Prepaid-Kreditkarte verfügt über diverse Vorzüge. Dazu gehören das bargeldlose Bezahlen und der Einsatz der Prepaid-Kreditkarte im Ausland. Ferner bieten einige Anbieter von Prepaid-Kreditkarten eine Guthabenverzinsung an und lassen den Kunden von Bonusprogrammen profitieren.

Da diese Kreditkartenart auf Guthabenbasis funktioniert, ist keine Überschuldung möglich und die Karte sehr sicher. Außerdem kann die Prepaid-Kreditkarte auch von Personen bezogen werden, denen die Finanzinstitute keine reguläre Kreditkarte ausstellen.

Für wen diese Kreditkarte besonders interessant ist

Prepaid-Kreditkarten sind hervorragend für alle Personen geeignet, die zu jederzeit eine volle Kostenkontrolle über ihre Ausgaben haben möchten. Ferner ist sie für diejenigen interessant, die keine herkömmliche Kreditkarte mit Kreditrahmen von der Bank erhalten. Dazu gehören Kinder, Schüler und Studenten sowie teilweise Rentner und Arbeitslose.

Auch Personen, die erst seit kurzer Zeit selbstständig sind oder kein geregeltes Einkommen haben, können auf die Prepaid-Kreditkarte zurückgreifen. Wer beispielsweise bereits mehrere Kredite laufen hat oder mit Zahlungen in Verzug ist und dadurch zu viele negative Schufa-Einträge hat, findet in der Prepaid-Kreditkarte profitiert ebenfalls von der Prepaid-Kreditkarte.

Fazit

Die Prepaid-Kreditkarte ohne Schufa-Auskunft ist an sich eine gute Alternative zur herkömmlichen Kreditkarte. Sie ist einfach zu beantragen und zu handhaben, sehr sicher und bietet dem Karteninhaber dieselbe Flexibilität, wie normale Kreditkarten. Da das Guthaben auch wieder von der Karte zurück auf das Girokonto gebucht werden kann, ist sie sogar bei Diebstahl oder Verlust sehr sicher, da das Geld dann einfach zurückgeholt werden kann. Die Karte eignet sich so auch für Jugendliche.

Einziger Nachteil, der bei der Karte berücksichtig werden muss, ist dass manche Autovermieter die Karte nicht akzeptieren und sie bei Ausfall vom elektronischen Kartenlesegerät ohne Hochprägung nicht genutzt werden kann.

plusminus twitter linkedin xing mail facebook computer